Herzlich willkommen,

auf der Homepage des Fachbereiches Musik des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg e.V.Wir wünschen allen Interessierten, sowie Freunden und Gönnern der Feuerwehrmusik viel Spaß beim Besuch auf unserer Homepage.

News Feuerwehrmusik Baden-Württemberg

Test Aerosolschutz für Flöten

Unsere „bösen“ Flöten!

In Zeiten der Coronapandemie, des Lockdowns und der Probenverbote für unsere Musikabteilungen standen vor allem unsere Flöten unter besonderer Beachtung.Unsere Verantwortlichen in den Musikabteilungen und der Arbeitskreis Musik haben sich selbstverständlich über die verschiedenen Studien und Untersuchungen informiert, bei denen es um die Ausbreitung der Aerosole unserer Blasinstrumente ging. Bei allen Untersuchungen schnitt dabei die Querflöte am schlechtesten ab.

Für die Proben wurden Hygienekonzepte in Absprache mit der jeweiligen Feuerwehrführung und den Kommunen erarbeitet und als Vorlagen für alle unsere Musikabteilungen versandt.  

Ich habe in den vergangenen Wochen drei verschiedene Schutzsysteme für unsere klappenlosen Sandnerflöten und auch für die Klappenflöten getestet.

Der Win-D-Fender aus den USA wurde für die Klappenflöte konzipiert, passt aber auch problemlos auf die Tenor- und Altflöte von Sandner. Bei der Sopranflöte sitzt der Win-D-Fender schon auf dem Stöpsel auf, ist also hierfür weniger geeignet. Die Mechanik des Win-D-Fenders ist sehr gut und der Win-D-Fender ist somit schnell auf die jeweilige Flöte anzubringen. Seine Haupteigenschaft ist aber die Abschirmung der Mundlochplatte und dadurch die Reduzierung der negativen Auswirkungen von Umgebungswinden auf den Flötenton. Der Luftausstoß, sprich die Aerosole, bleiben also nahe beim Musiker oder bei der Musikerin. Der Win-D-Fender kostet etwa 60 Euro und ist der teuerste Schutz, den ich getestet habe.

 

Der Flovid ist ein deutsches Produkt und wurde ebenfalls für die Klappenflöte entwickelt. Die zwei Halterungen des Flovid sind aber auch für den Gebrauch an unserem Sandner-Flötensatz geeignet. Einfach mit Moosgummi oder Kork auspolstern. In die Clips des Flovid, die für jede Flöte individuell einstellbar sind, kann ein käuflich zu erwerbendes Papiertaschentuch befestigt werden, welches dann vor dem Mundloch der Flöte die Aerosole auffängt. Wie beim Win-D-Fender bleibt die Atemluft größtenteils beim Spieler bzw. der Spielerin. Das Montieren des Flovid geht nicht so schnell wie beim Win-D-Fender, aber nach ein paar Versuchen geschieht auch dies völlig problemlos. Der Preis liegt hier bei etwa 10 Euro. Zusätzlich kann man für den Flovid einen Spiegel dazukaufen, um den Ansatz beim Spielen zu kontrollieren. Ein tolles Plus speziell auch für Anfänger. Dieser Spiegel kostet nur 2,50 Euro.

Einen Plopp- und Windschutz für Querflöten aller Art entwickelte Benjamin Gall aus Neckarsulm zusammen mit seiner Mutter Susanne, die Flötenlehrerin ist. Dieser Schutz kommt aus dem 3-D-Drucker und wird durch eine transparente Folie ergänzt. Der Plopp- und Windschutz kann für jede Flöte bestellt werden. Die Montage erfolgt auch völlig problemlos, da die Halterungen der jeweiligen Flöte individuell angepasst sind. Wie bei den zwei vorherigen Vorrichtungen werden auch hier die Aerosole dann vor dem Mundloch der Flöte gebremst und quasi zum Flötisten oder der Flötistin zurückgeschickt. Der Preis liegt auch hier bei etwa 10 Euro. Die Art der Flöte muss hier selbstverständlich bei der Bestellung angegeben werden.

Die Reinigung und Pflege der Vorrichtungen ist ganz unkompliziert. Die Kunststoffhalterungen vom Flovid und dem Plopp- und Windschutz der Familie Gall, sowie der Win-D-Fender lassen sich mit einem Desinfektionsspray für Oberflächen problemlos reinigen und desinfizieren. Dasselbe gilt für die Reinigung der Folie beim Plopp- und Windschutz. Beim Flovid muss ja nur ganz einfach das Papiertaschentuch ausgetauscht werden.

Mit allen Schutzvorrichtungen lässt es sich sehr gut spielen und es lohnt sich, diese dann auch beim Musizieren im Freien einzusetzen, da der Ton der Flöte nicht so einfach weggeweht wird. Ein kompakterer Zusammenklang eines Zuges entsteht so automatisch.

Ihr könnt mich zwecks noch mehr Informationen gerne kontaktieren.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen könnt Ihr auch gerne über die jeweiligen Homepages bzw. direkt anfragen:

https://win-d-fender.com/

https://www.flovid.de/

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

-------
Jürgen Krause

Bezirksstabführer RB Stuttgart

E- und D-Lehrgänge digital

Die DBJ (Deutsche Bläser Jugend) möchte in Zusammenarbeit mit allen Musikverbänden ein Tool entwickeln, in dem die theoretischen Inhalte für die Lehrgänge der E- und D-Stufe drin sind. Die Definition der Themen sowie Übungen sollen dort aufgeführt sein und für den Unterricht genutzt werden können. 

Auch die Feuerwehrmusik Deutschlands bringt sich wieder in dieses Projekt ein. Wer hat Lust, dort mitzuwirken? Bereits bei der Überarbeitung der D-Reihe konnten wir unser Wissen einbringen. Wir würden uns freuen, wenn wir uns auch dieses Mal wieder beteiligen könnten. 

Am 23. März 2021 um 19 Uhr wird ein Zoom-Meeting der Deutschen Feuerwehrmusik stattfinden, bei dem sich die Interessierten schon mal mit einbringen können. 

Möchtet ihr euch gerne beteiligen? Dann meldet euch bei Sabine Feigenbaum unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und ihr bekommt die Zugangsdaten zugesandt. 

Der Dirigent und seine Partitur

Wir freuen uns, dass wir euch noch ein weiteres Online-Angebot machen können. 

Der Online-Kurs "Der Dirigent und seine Partitur" behandelt den Umgang mit einer Partitur außerhalb der Probe. 

An vier Sonntagen von 21.02.2021 bis 14.03.2021 immer von 10 bis 12 Uhr wird Dirk Mattes mit euch die Herangehensweise an eine Partitur erarbeiten.  Das Angebot richtet sich an Dirigenten*innen, Stellvertreter*innen, Registerführer*innen und Musikinteressierte.

In der beigefügten Ausschreibung erfahrt ihr mehr über den detaillierten Inhalt des Kurses sowie Teilnehmerbeitrag, Anmeldung etc. 

Wir freuen uns, dass wir nach den Online-Angeboten zur Jugendarbeit, Intonation und Einblicken in die Verlagswelt mit diesem Kurs die musikalischen Leiter*innen und Verantwortlichen fördern können. 

 

 

Copyright ©2002-2021 Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg e.V. Fachbereich Musik
Zum Seitenanfang